Über mich – Christiane Arlitt

Seit über 40 Jahren bin ich selbstständige Fahrlehrerin.
Nach dem Tod meines Mannes war ich die siebente Fahrlehrerin in West-Berlin und die Erste, die selbstständig war, zunächst mit der“ Fahrschule am Titania Palst“ mit meinem Bruder zusammen, später mit meinem Sohn in den Arlitt FahrschulenArlitt Fahrschulen und musste mich in dieser Männerdomäne hart durchbeißen.

In dieser Zeit habe ich ca. 4000 Fahrschülern aller Altersklassen, Nationalitäten und Hintergründe ausgebildet und sehr viel Menschenkenntnis gewonnen. Dazu kamen dann eine Ausbildung zum psychologischen Berater. Dem folgte eine Ausbildung zum Coach und pferdegestützten Coach bei Kerstin Staupendahl und Anabel Schröder bei Horsesense-Training.
Diese letzte Ausbildung war für mich so überzeugend, dass ich Menschen , die ein Problem haben und nach einer Lösung suchen, sehr gern mit meinen Pferden helfe , eine Lösung zu finden.

Der Prozess mit den Pferden ist sehr nachhaltig, da Du Dir als Coachee Deine Lösung selbst suchst und sie dann auch findest.

Mit Hilfe des Feedbacks der Pferde und den Fragen des Coaches kannst Du diese neue Erfahrung in Dein Leben übertragen.

Über unsere Pferde

Seit über 20 Jahren arbeiten meine Tochter und ich mit Islandpferden. In dieser Zeit hatten wir bis zu 6 Pferde. Unsere Pferde leben das ganze Jahr im Herdenverband auf großen Wiesen und bewahren sich so ein Stück Ursprünglichkeit.

Im Moment ist es eine kleine Herde von drei Stuten und einem Hengst, die ich hier vorstellen möchte. Alle unsere Pferde sind sehr zugewandt und liebevoll, dabei sehr neugierig und trotzdem sehr individuell.

Du erlebst in der Interaktion mit den Pferden sehr viel Aufmerksamkeit und stellst eine Bindung zu ihnen her, die Dir erlaubt, einem der Pferde einen Auftrag zu erteilen und das Ziel auch durchzusetzen.

Diese neue Erfahrung kannst Du in Dein Leben transferieren und Rückschlüsse ziehen  wie Deine persönliche Veränderung aussehen kann wenn Du Deine neu gewonnenen Stärken einsetzt.

Mæja
Mæja ist unsere „graue Eminenz“, sie ist 26 Jahre alt und seit ihrer Ankuft in Deutschland mit fünf Jahren bei uns.
Slæða
Slæða ist mit ihren 17 Jahren die Zweitälteste und bereits seit ihrem zweiten Lebensjahr bei uns.
Svarti-Svanur von Faxaból
Svarti-Svanur, der Hengst, ist 16 Jahre alt und seit seinem dritten Lebensjahr bei uns.
Pferdekopf
Unser „Küken“ Sæla, mittlerweile schon 9 Jahre alt, ist selbstgezogen von Svarti-Svanur und Slæða.